Existenzgründung aus dem ALG II

Ist eine Existenzgründung aus dem Hartz IV Anspruch möglich?

Sie beziehen Arbeitslosengeld II (Hartz IV) und überlegen, sich selbständig zu machen oder eine Existenz aufzubauen? Grundsätzlich steht dem nichts im Wege. Eine Existenzgründung aus dem Arbeitslosengeldanspruch II heraus wird nachhaltig gefördert und ist daher auch mittelfristig sehr vielversprechend.

Voraussetzungen an eine Existenzgründung

An eine Existenzgründung aus dem Hartz IV Anspruch heraus sind keine höheren Anforderungen zu stellen, als an jede andere Existenzgründung. Aber dennoch sollte man ein paar Dinge für sich selbst ehrlich hinterfragen. Was hat zu dem anhaltenden Hartz IV Anspruch geführt? Warum denkt man selbst, dass man in einer Selbständigkeit nicht mehr mittelfristig abhängig von Hartz IV Leistungen sein wird? Bestehen Gewissensbisse, eine regelmäßige Arbeitszeit von 60 Stunden pro Woche zumindest in den ersten Jahren durchzuhalten? Sollte man sich hierbei schon um Kopf und Kragen winden, muss man nicht weiter darüber nachdenken, eine Existenzgründung voranzutreiben.  

Eine gute Idee

Viele Ereignisse können dazu führen, dass man vorrübergehend von Sozialleistungen abhängig ist. Menschen, die die persönlichen Voraussetzungen mitbringen und ernsthaft versuchen dem Sozialbezug entgegenzusteuern, biete ich meine Unterstützung an. Sie sollten allerdings eine gute Idee haben womit man sich nachhaltig selbständig machen könnte. Sollte es hier und da noch ein Problem geben, kann ich ganz sicher helfen. 

Einstiegsgeld

Mit den nötigen Unterlagen kann man einen Antrag auf Einstiegsgeld stellen. Das Einstiegsgeld stockt die Leistungen zum Lebensunterhalt auf. Es handelt sich allerdings bei dem Einstiegsgeld, genau wie bei dem Gründungszuschuss, um sogenannte Kann-Leistungen. Diese müssen nicht zwangsweise gewährt werden.

Antragstellung für eine erfolgreiche Existenzgrünudng

Das Antragsverfahren ist äußerst kompliziert. Es sind eine ganze Reihe von Anträgen auszufüllen. Zudem sollten die Zahlen von der Anlage EKS mit den Zahlen aus dem Businessplan übereinstimmen. Weiterhin sollte auch in der Kalkulation im Businessplan kein Fehler sein, da sonst die Leistungen völlig versagt werden können. Insoweit ist die Antragstellung ein wenig das Spiel mit dem Feuer. Sie sollten deshalb mein Angebot nutzen und zunächst einen kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren. In einem persönlichen Gespräch können dann einzelne Schritte festgelegt und bereits wertvolle Tipps gegeben werden.

Weitere Förderungen

Neben dem Einstiegsgeld und der Sicherung zum Lebensunterhalt können auch Darlehen und Zuschüsse in Einzelfällen und unter strengen Auflagen gewährt werden. Ganz wichtig bei einer Gründung aus der Arbeitslosigkeit ist es, sich einen Existenzgründungsberater im sogenannten KfW Programm Gründercoaching Deutschland fördern zu lassen. Der finanzielle Eigenanteil ist äußerst gering. Auch hierzu werde ich Ihnen im persönlichen Gespräch nähere Informationen geben.